Upravit stránku

Ing. Petr Sokolik, Leiter der Disponenten

In der Gesellschaft ZDEMAR arbeite ich bereits seit 17 Jahren und ich begann als ein Handelsdisponent. Im Verlauf der Jahre arbeitete ich mich auf eine leitende Position sowie zum Vorstandsmitglied der gegründeten Aktiengesellschaften aus. Die Gesellschaft hält sich in den letzten Jahren auf einem hohen Standard, der in diesen letzten Jahren erreicht wurde. Unser Fuhrpark erweiterte sich auf 50 Lastkraftwagen. Die Gesellschaft widmet sich neben der Logistik- und Speditionstätigkeit völlig auch der Lagerung, Mechanisierung und dem Verkauf von Brennstoffen. Es bietet sich uns ständig eine Menge von Schulungen an, wo wir unsere Handelsfertigkeiten verbessern können. Ich arbeite in einem angenehmen Kollektiv von jungen Menschen. Meine Arbeit macht mit Freude.

Klára Růžičková, Dispatcherin für den ausländischen Markt

In der Gesellschaft ZDEMAR arbeite ich fast drei Jahre lang, zuerst handelte es sich um ein Teilzeitarbeitsverhältnis, aber bereits von Anfang an wusste ich, dass ich eine Vollzeitbeschäftigung wollte. Ich begann in der Position eines Dispatchers für den inländischen Markt, aber bald ging ich zum ausländischen Markt über.  Innerhalb einer relativ kurzen Zeit erreichte ich die Position des Dispatching-Teamleaders, sodass ich derzeit eine Gruppe von Dispatchern leite. Die Arbeit in der Gesellschaft ZDEMARU gab mir die Möglichkeit, sich nicht nur in der gegebenen Arbeitsposition sondern auch in den Fachkenntnissen weiterzuentwickeln, unter anderem kann ich meine Sprachkenntnisse nutzen und weiter vertiefen. Durch ein breites Spektrum von Zusatzleistungen, zu denen beispielsweise auch fachliche Schulungen gehören, stellt mir das Unternehmen eine hochwertige Umgebung für die berufliche und persönliche Entwicklung sicher. Meine Arbeit macht mir Spaß und dank dem ausgezeichneten Team von meinen Kollegen gehe ich auch gerne zur Arbeit. 

Marcela Kozlíková, Leiterin des Brennstoffverkaufes

In der Gesellschaft ZDEMAR arbeite ich bereits das dritte Jahr. Jetzt bin ich schon ein Jahr als Leiterin der Abteilung für den Brennstoffverkauf tätig. Meine Arbeit besteht in der täglichen Kommunikation mit den Kunden. In meiner Abteilung schätze ich am meisten die Teamfähigkeit. Ich weiß, dass ich mich auf meine Kollegen verlassen kann und im Falle meiner Abwesenheit können sie mich vollwertig vertreten. Unsere Abteilung ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, dass alles in Ruhe und mit einem Lächeln gelöst werden kann. Das Unternehmen bietet viele Zusatzleistungen für die Mitarbeiter an, am meisten begeisterte mich die Tankkarte. Ich bin ein Beispiel dafür, dass die Firma ZDEMAR sowohl eine berufliche als auch eine persönliche Weiterentwicklung ermöglicht. 

Renata Wolf, Disponentin/Kundendienst – polnischer Markt

Beim Antritt in die Gesellschaft ZDEMAR hatte ich ein wenig Angst. Vor 6 Monaten kam ich völlig alleine, in eine fremde Stadt, in der ich zum zweiten Mal in meinem Leben war. Chabařovice besuchte ich zum ersten Mal aufgrund des Gesprächs. Die Tatsache, dass ich Tschechisch kann, erleichterte mir viele Sachen, aber ich weiß, dass auch wenn ich nicht Tschechisch könnte, dann habe ich alle erforderlichen Dinge gesichert. Das Unternehmen stellte für mich das Wohnen, den Arzt, etc. sicher. Alle waren mir hier maximal behilflich. Ich begrüße die große Freundlichkeit und das Entgegenkommen, auch was die Ausstattung der Wohnung betrifft. Alles, was ich benötigte, stand mir zur Verfügung. Zum Gefühl, dass ich mich hier gut fühle, trägt auch die Tatsache bei, dass ich in einem polnischen Kollektiv arbeiten kann. Eine große Unterstützung erhielt ich auch beim Suchen meiner Mietwohnung nach der Probefrist. In der Gesellschaft ZDEMAR traf ich Menschen, auf die ich mich verlassen kann, sowohl in der Arbeit als auch im privaten Leben. Zum Glück begegnete ich noch keinen größeren Problemen,  aber ich weiß, dass falls dies auftreten sollte, niemand würde mich in Stich lassen. Einerseits ist es nur ein Job, aber andererseits ist es ein Ort, wo ich 1/3 meines Lebens verbringe. Die Arbeit und das Kollektiv machen mir dermaßen Spaß, dass ich mich entschied, in der Tschechischen Republik zu bleiben, obwohl ich in unserer polnischen Zweigstelle, in meinem Geburtsland arbeiten könnte.

Martin Jirkovský, Fahrer

Martin Jirkovský, FahrerIch arbeite in der Gesellschaft ZDEMAR als Fahrer bereits seit dem Jahre 2002. Seit dieser Zeit legte ich mehr als 2,5 Mio. Kilometer zurück. Dank dieser Arbeit habe ich die Möglichkeit, verschiedene Ecken der Welt zu besichtigen. Die Zusammenarbeit mit meinem Dispatcher ist spitzenartig, wenn ich brauche, kommt er mir entgegen. Er kann sich auf mich wiederum verlassen, wenn irgendein Transport eilig ist. Es steht mir die neueste Zugmaschine Volvo zur Verfügung, sie ist zuverlässig und sie enttäuscht mich nie. Während meiner Tätigkeit in der Firma hatte ich alle 3-4 Jahre einen neuen Wagen. Das Unternehmen ZDEMAR empfahl ich bereits mehreren Menschen, Freunden und meiner Familie, von denen hier einige auch arbeiten und zufrieden sind. 

Andrea Blechová, Assistentin des Dispatchers der Abteilung für Planen

In der Gesellschaft ZDEMAR arbeite ich seit ungefähr einem halben Jahr. Ich war sehr überrascht, als ich ZDEMAR zum ersten Mal besuchte. Bis dahin begegnete ich noch niemals solch einer arbeitsfreundlichen Eistellung wie in ZDEMAR. Es gibt hier wirklich viele Menschen, die sich bemühen, dass sich wir alle beim Arbeiten gut fühlen. Es ist sehr schön, das Gefühl zu haben, dass man für die Firma wichtig ist. Gewisse Befürchtungen hat wahrscheinlich jeder Anfänger – ob er sich einarbeiten wird, ob es so sein wird, wie er erwartete, wie seine neuen Kollegen sein werden. Dass kennt wohl jeder. Ich bin ein großer Angsthase, insbesondere nach der Feststellung, dass ich in einem großen Open-Space-Büro arbeiten werde. Ich sammelte Mut, um nach einer Änderung zu fragen, aber dies war nicht erforderlich, weil die Firma an alles dachte und der neu entstandenen Abteilung auch ein neues Büro zur Verfügung stellte. Wir erhielten eine neue Ausstattung sowie die unschätzbare Ruhe zum Arbeiten. Und die Anpassung an das neue Kollektiv? Die Rolle des Anfängers habe ich kaum wahrgenommen. Ich bin der Meinung, dass dabei viel die Geburtstagsfeier der Gesellschaft ZDEMAR half, wo wir einen Raum hatten, sich ohne Arbeitseinsatz zu unterhalten und zu lachen. Von derartigen Veranstaltungen könnte man hier reichlich auswählen. Es finden hier ständig gemeinsame Frühstücke oder Bowlingtreffen, es gibt hier eine Menge von Veranstaltungen und mich persönlich freut diese Aktivität der Firma ZDEMAR. Ich glaube, wenn man zur Arbeit mit einem Lächeln geht, dann geht man dorthin lieber. Es gefällt mir hier sehr, vom Eis am Stiel bis hin zu Geburtstagen. Die Firma ist schön, bunt, sauber, mit einer familiären Atmosphäre. Dies ist nicht der Hauptfaktor, auf den wir schauen, wenn wir in die Firma zum ersten Gespräch gehen, aber Hand aufs Herz, wen würde es nicht erfreuen. Neben der Danksagung für die Betreuung, kann ich nichts weiteres hinzufügen.

Background der Gesellschaft

1
2

Wir belohnen Arbeitnehmer

1
2
3

Wir können miteinander reden

1
2